Meet Crete
Platanias – feine Sandstrände und sauberes Meer
Von hier aus genießt man einen herrlichen Panoramablick auf das Meer, die endlosen Täler mit Oliven- und Orangenbäumen, die Insel Theodore und den Golf von Chania.
Bereich Chania Städte . Dörfer

Platanias – feine Sandstrände und sauberes Meer

In den letzten Jahren hat sich die Küstensiedlung Platanias zu einem namhaften touristischen Zentrum der Nordwestküste Kretas entwickelt. Eine große Anzahl von qualitativ guten bis hochwertigen Unterkünften für alle budgets und eine weitrangige Palette touristischer Dienstleistungen tragen hierzu bei.
Das Dorf liegt ca. 11 km westlich von Chania und zieht jährlich während der Sommersaison von Mai bis Oktober Tausende von Besuchern an.

Feine Sandstrände und sauberes Meer

Platanias ist nicht nur bekannt für seine feinen Sandstrände und das saubere Meer. Jung und alt nutzen gleichermaßen das recht große Unterhaltungsangebot, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Direkt am Meer findet Ihr komfortable Strand-Clubs mit allen notwendigen Einrichtungen für einen erholsamen Tag bei Meeresrauschen. Überall in den geschäftigen Dorfstraßen bieten hervorragende Tavernen eine breite Auswahl an kretischer Spezialitäten aus lokal angebauten Produkten.

Und nicht nur das: auf internationale Küche spezialisierte Restaurants servieren Pizza ohne Gluten oder indische und mexikanische Küche. Oder wie wäre es mit einem Steakhouse oder Sushi?
Viele Veranstaltungen wie Konzerte mit lokalen Musikern und Sängern oder Theateraufführungen finden in den Sommermonaten statt. Die bedeutendste kulturelle Veranstaltung ist im Herzen des Sommers das “Agriculture and Tourism Festival”. Sieben Tagen lang haben griechische und ausländische Besucher die Gelegenheit, lokalen Produkte mit außergewöhnlichem Geschmack und Aroma zu probieren, und einen Einblick in kretische Kultur und Tradition zu bekommen.

Platanias entdecken

Einer der Ziele für einen Spaziergang im Ort ist der kleine natürlichen Hafen, der einen sicheren Anlegeplatz für Angler- und Ausflugsboote bietet. Von hier aus starten Boots- und Schnorcheltouren zur nahe gelegenen Insel Theodore.

Das nächste Ziel: Geht hinauf zum alten Dorf Platanias (Pano Platanias enannt), das auf der Hügelkuppe (10 Gehminuten vom Meer entfernt) liegt. Von hier aus genießt man einen herrlichen Panoramablick auf das Meer, die endlosen Täler mit Oliven- und Orangenbäumen, die Insel Theodore und den Golf von Chania. Dieser traditionelle Teil von Platanias mit seinen noch kopfsteingepflasterten Gassen hat jahrhundertealte Geschichte, wie auch die hellenistischen und römischen Funde belegen.

Platanias Westkreta - feine Sand Strände und sauberes Meer
Im Bunker von Platanias – Innerhalb von 6 Monaten gelang es den örtlichen Zwangsarbeitern, einen 120 Meter langen unterirdischen Tunnel zu graben.

Der Bunker vom zweiten Weltkrieg

Einen Besuch wert in Pano Platanias ist der restaurierte Bunker aus dem zweiten Weltkrieg, der als Munitionsdepot während der deutschen Besatzung diente. Die Schlacht von Kreta begann am 20. Mai 1941, als Nazi-Deutschland eine Luftschiff-Invasion unter dem Decknamen „Unternehmen Merkur“ durchführte. Nachdem die gesamte Insel Kreta unter die Kontrolle der Besatzungstruppen kam, zog ein Teil der deutschen Truppen in das Dorf Platanias.

Der Hügel des Dorfes wurde in erster Linie als strategische Lage für die Kontrolle von Land und Meer erwählt. Trotz anderer militärischer Konstruktionen, wie Schützengräben und Maschinengewehr Anlagen, entschied man sich hier auch für den Bau eines Bunkers. Eine Stelle unterhalb der Kirche wurde ausgewählt, da die Kirche selbst einen natürlichen Schutz vor Luftangriffen bot. Zudem war hier das weiche Gestein leicht zu graben. Innerhalb von 6 Monaten gelang es den örtlichen Zwangsarbeitern, einen 120 Meter langen unterirdischen Tunnel zu graben.
60 Jahre später entschloss das Kirchenkomitee und die Bürger des Dorfes, den Bunker zu rekonstruieren und ihn als ein kleines Museum des Zweiten Weltkrieges zu nutzen, das an die Schlacht von Kreta erinnern soll. (Text und Bildnachweis FB-Seite KatafygioPlatania)

Öffnungszeiten im Sommer täglich von 17.00 bis 20.00 Uhr. Eintritt 2€. Die genaue Lage des Bunkers erkennt Ihr auf der google Karte.

Platanias – Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflüge

Related posts

Bootsfahrt zur Insel Gramvousa und der Bucht von Balos

Brigitte Kohlmann

Chromonastiri – 2 byzantinische Kirchen und ein Kriegsmuseum

Brigitte Kohlmann

Die Samaria Schlucht – alle nützlichen Informationen

Brigitte Kohlmann