Kultur . Tradition

Essen & Trinken: Rezept Weihnachtsgebäck Kourambiedes und Melomakarona

Rezept: Weihnachtsgebäck Kourambiedes und Melomakarona
Es gibt kaum einen weihnachtlich gedeckten oder geschmückten Tisch in Griechenland, von dem Kourambiedes oder Melomakarona fehlen.

Weihnachten steht zwar noch nicht vor der Tür, aber die ersten Kourambiedes und Melomakarona habe ich schon im “Sacharoplasteio” (Konditorei) gesichtet. Das Wort “Sacharoplasteio” setzt sich übrigens wie folgt zusammen: Sacharo =Zucker, plasteio leitet sich ab von platho = modellieren; bei einem Konditor dreht sich also um einen Zuckermodellierer.

Rezept: Weihnachtsgebäck Kourambiedes und Melomakarona

“Kalanta”, Gemälde von Nikiforos Lytras, 1872. Jeweils am Morgen des 24.12. und des 31.12., ziehen Kinder mit Triangeln oder auch Erwachsene mit Musikinstrumenten von Haus zu Haus und singen die “Kalanta”, die traditionellen Weihnachtslieder. Man gibt ihnen 1 oder 2 Euro und bietet ihnen auch Weihnachtsgebäck an.

 

Kein Weihnachtsfest ohne Kourambiedes und Melomakarona

Es gibt kaum einen weihnachtlich gedeckten oder geschmückten Tisch in Griechenland, von dem Kourambiedes und Melomakarona fehlen. Diese 2 Gebäck-Sorten sind das traditionelle Weihnachtsgebäck Griechenlands und auch Kretas. Weitere Arten von Weihnachtsplätzchen sind der traditionellen griechischen Hausfrau unbekannt.

Beides (Kourambiedes und Melomakarona) bereitet die Hausfrau frisch zu und schmeckt ab dem Folgetag am besten, wobei Kourambiedes ausschließlich in einer gut schließenden Plätzchen Dose , Melomakarona aber auch in einem Plastikbehälter für längere Zeit aufbewahrt werden können.

 

Rezept: Weihnachtsgebäck Kourambiedes und Melomakarona

Zart gebackene Kourampiedes

Rezept Kourambiedes (50-60 Stück) 

Vorbereitung: 20 Min.
Backzeit: 30 min.
Zutaten: 225gr Butter, 225ml geschmacksneutrales Öl, 80gr Puderzucker, etwas Vanille, 150gr geschälte, grob gehackte und im Ofen geröstete Mandeln, 500gr Mehrzweckmehl, und zum Schluss noch 1 Paket Puderzucker, um darin die Kourampiedes zu wälzen.

Anmerkung: als geschmacksneutrales Öl nimmt man hier übrigens raffiniertes Olivenöl zum backen.
Butter, Öl und Puderzucker zusammen in der Küchenmaschine zu einer schaumigen und hellen Maße schlagen, die Vanille, die Mandeln und ca. 200gr Mehl hinzugeben. Anschließend soviel Mehl (noch etwa 200-250gr) langsam darunter ziehen, bis der Teig nicht mehr an den Fingern klebt.

Das Geheimnis für zarte Kourampiedes liegt in der Menge des Mehles und in der Teigverarbeitung, daher vorsichtig mit beidem umgehen; je länger man den Teig knetet, desto härter werden die Kourampiedes.

Blech mit Backpapier auslegen. Mit der Hand oder mit Förmchen Halbmonde, runde Taler oder Kugeln formen und diese auf das Blech in geringen Abständen platzieren, der Teig geht beim Backen nur kaum auf. Ofen auf 175C erwärmen und das Blech hineinschieben; die Backzeit beträgt ca. 30 min., die Kourampiedes sollen eine leichte braune Tönung haben.

Anschließend sofort, aber mit Vorsicht (im heißen Zustand brechen sie leicht), auf mit Puderzucker bestreutes Backpapier legen und auch von oben mit reichlich Puderzucker berieseln (mit einem Sieb); sie sollen komplett zugedeckt sein. Wenn sie erkaltet sind, in eine Plätzchendose umsetzen und auch mit dem Puderzucker wieder bedecken.
Sie werden auch mit reichlich Puderzucker serviert; der Gast nimmt einen Kourampies mit der Hand und schlägt entweder den Zucker am Teller etwas ab oder genießt ihn so wie er ist. Gut verschlossen halten sie sich für etwa 1 Monat.

 

Rezept: Weihnachtsgebäck Kourambiedes und Melomakarona

Aromatische Melomakarona

Rezept Melomakarona (40-50 Stück) 

Vorbereitung: 30 Min.

Backzeit: 30 min.
Zutaten: 330ml geschmacksneutrales Öl, 110gr Pflanzenfett, 225gr Zucker, 200ml frisch gepresster Orangensaft, 1 Schnapsglas Brandy, 2 Kaffeelöffel abgeriebene Orangenschale, 2 Kaffeelöffel Backpulver, 1 Kaffeelöffel Soda, 1kg Mehrzweckmehl.

Für den Sirup: 700gr Honig, 450gr Zucker, 450ml Wasser.
Zum bestreuen: 200gr gehackte Walnuss, 1 Kaffeelöffel Zimt, 1/2 Kaffeelöffel Nelke.
Anmerkung: als geschmacksneutrales Öl nimmt man hier übrigens raffiniertes Olivenöl zum backen.

Für 4 Min. Öl, Pflanzenfett, Zucker, Orangensaft, Brandy und Orangenschale in der Küchenmaschine schlagen. In einer großen Schüssel Mehl, Soda und Backpulver vermengen, die vorher geschlagene Masse in eine Kuhle des Mehls hineingeben und langsam mit immer mehr Mehl verarbeiten.

Mit der Hand oder mit Förmchen formen (klein halten, da sie im Ofen reichlich aufgehen), auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben (Abstand waren) und im vorgeheizten Ofen bei 175C ca. 30 Min. hellbraun backen.

In der Zwischenzeit den Sirup zubereiten: Honig, Zucker und Wasser zusammen für 5 Min. kochen, gegebenenfalls abschäumen. Sowie die Melomakarona aus dem Ofen kommen, mit dem noch heißen Sirup begießen; wenn sie diesen aufgesogen haben, umdrehen und vollständig erkalten lassen.

Die gehackte Walnuss mit dem Zimt und der Nelke vermischen. Das Gebäck nochmals umdrehen, einzeln jedes Stück mit einer Spachtel nehmen, mit Walnuss/Zimt/Nelke -Gemisch bestreuen und auf die zum Lagern ausgesuchte Oberfläche (auch aufeinander) setzen, mit Küchenmembrane abdecken.
Die Melomakarona können so für 1 Monat aufbewahrt werden.

  • Natürlich ist das Weihnachtsgebäck Kourambiedes und Melomakarona nicht der einzige Weihnachtsbrauch auf Kreta. Weiteres zu den kretischen Weihnachtsbräuchen findet Ihr im Artikel Die Weihnachtszeit auf Kreta

Einen Kommentar hinterlassen