Bereich Chania Städte . Dörfer

Kalives – ideal für erholsame Ferien am Meer

Kalives - ideal für erholsame Ferien am Meer
Wie viele andere Küstenregionen von Kreta ist auch Kalives in den letzten Jahrzehnten unter Urlaubern populär geworden, aber die touristische Infrastuktur beschränkt sich auf eher kleine Hotels und Familienbetriebe.

Ferien am Meer

Kalives ist ein idealer Ort für friedliche und erholsame Ferien am Meer und ein hervorragender Ausgangspunkt für Tagesausflüge zu den umliegenden Sehenswürdigkeiten.

Auf der einen Seite des Dorfes Kalives liegt das Meer mit seinen Sandstränden, und hinter niedrigen von Orangen-und Olivenhainen bedeckten Hügeln erhebt sich die majestätische Berglandschaft der “Weißen Berge” im Hintergrund. Wie viele andere Küstenregionen von Kreta ist auch dieser Ort in den letzten Jahrzehnten unter Urlaubern populär geworden, aber die touristische Infrastruktur beschränkt sich auf eher kleine Hotels und Familienbetriebe.

Das Küstendorf liegt am Eingang der Bucht von Souda 14 km östlich von Chania. Es ist einer der Bereiche, auf der Halbinsel Drapano, und zusammen mit den umliegenden Dörfern Almyrida und Plaka ist Kalives nicht nur für seine schönen Strände, sondern auch für seine intensive Wohnbebauung bekannt. Entlang der Küste des großen Dorfes, von der Dorfmitte bis hin zum kleinen Fischerhafen, zieht sich der große Sandstrand, ausgestattet mit allem Notwendigen zum Baden und Entspannen.

Die große Küstensiedlung war schon seit der späten venezianischen Zeit bewohnt; im Osten auf dem Hügel Castelli lag das ehemals wichtige Castel Apicorno, der Sitz des Castellani Apokoronos während der venezianischen Ära. Einige Teile hiervon kann man auch heute noch entdecken, vor allem rund um die Kirche der Agia Panagia.

Woher das Dorf seinen Namen erhielt, gibt es unterschiedliche Meinungen. Kalives (griechisch für Hütten) könnte seinen Namen von den provisorischen Unterkünften der arabischen Piraten, die in 828 n.Chr. die Gegend überfielen, erhalten haben. Eine andere Version besagt, dass der Name von den Hütten der Bauern abgeleitet ist, die im Sommer hier in der Nähe ihrer Felder übernachten wollten.

Am Dorfplatz  ist eine Wassermühle erhalten geblieben, die das Dorf mit Wasser aus dem Fluss Mesopotamos versorgte und welche auch in vielen venezianischen Landkarten verzeichnet war. Die Mühle verfügt über vier Ausgänge mit horizontalen Rotoren und diente bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts wurde zum Mahlen von Getreide. Schon erstaunlich früh belieferte die Wassermühle mit ihrem Stromgenerator das Dorf und die nahe gelegene Gefängnisfestung Itzedin mit Strom.

Strände

Im Norden des Dorfes, auf der langen Küste zwischen dem Dorfzentrum und dem Fischerhafen, findet der Besucher einen langgezogenen Sandstrand mit allen Annehmlichkeiten zum Baden und Entspannen.

Nicht weit entfernt am westlichen Ortsrand, an der Mündung des Flusses Kiliaris, liegt der große Sandstrand von Kiani Akti.

Was gibt es rund um Kalives zu sehen

Ebenfalls gibt es eine regelmäßige Busverbindung von Kalives nach Chania und Rethymnon (ca. 30 Min. Fahrzeit.

Related posts

Ierapetra – Südlichste und sonnigste Stadt Europas

Brigitte Kohlmann

Rethymnon, idealer Ausgangspunkt zur Inselerforschung

Brigitte Kohlmann

Dorf Bali an der Nordküste Kretas – gemütlicher Flair liegt in der Luft

Brigitte Kohlmann

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy