Archäologische Stätten . Museen . Kulturdenkmäler Bereich Heraklion

Skinakas Sternwarte im Nida Gebirge

Die Skinakas Sternwarte auf Kreta
Gegründet 1986 von der Universität Kreta, der Stiftung für Forschung und Technologie Hellas (FORTH) und dem Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik wird es sowohl zur Ausbildung von Studenten als auch für die astronomische Grundlagenforschung eingesetzt.

Teil der   Autotour zur Nida Hochebene – Sfendoni Tropfsteinhöhle, Bergdorf Anogia, Ideon Andron Grotte  

Gegründet 1986 von der Universität Kreta, der Stiftung für Forschung und Technologie Hellas (FORTH) und dem Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik wird die Skinakas Sternwarte sowohl zur Ausbildung von Studenten als auch für die astronomische Grundlagenforschung eingesetzt. Heute umfasst die Skinakas Sternwarte drei Teleskope, ein 1,3m Ritchey-Chrétien-Teleskop, ein 0,6m- und ein 0,3m-Teleskop. Das 0,6m-Teleskop ist für ferngesteuerte Beobachtungen ausgelegt und wird gemeinsam von der Universität Kreta und der Universität Tübingen betrieben.

Die Skinakas Sternwarte ist an bestimmten Tagen für einen Publikumsbesuch geöffnet.
Die Skinakas Sternwarte bei Sonnenuntergang

Publikumstage 2018 (die Publikumstage für 2019 werden im April/ Mai 2019 angekündigt)

  • Sonntag 20. Mai
  • Sonntag 24. Juni
  • Sonntag 22. Juli
  • Sonntag 19. August
  • Sonntag 16. September

Mögliche zusätzliche / geänderte Termine können hier zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden.

Bitte beachten:

  • Während der Publikumstage kann die Skinakas Sternwarte von 17.00 bis 23.00 Uhr besucht werden. Bis 20.30 Uhr haben die Besucher die Möglichkeit, durch die Infrastruktur der Beobachtungsstelle geführt zu werden und einer diesbezüglichen Darstellung zu folgen. Ein Teleskop zeigt auf ausgewählte astronomische Objekte und die Besucher können diese durch ein Okular betrachten.
  • Aufgrund der niedrigen Temperaturen auf der Anhöhe von Skinakas, wird warme Kleidung sehr empfohlen. Es gibt nur sehr begrenzte Anzahl von Sitzgelegenheiten in dem Institut und aufgrund der großen Anzahl der Besucher kann es zu einer Warteschlange von über eine Stunde kommen. Bitte beachtet, dass es keine öffentlichen Toiletten vor Ort und auch keine Gästebereiche, Verpflegung oder Getränke gibt.
  • Die Zufahrt zur Skinakas Sternwarte  ist sehr schmal, so dass extreme Vorsicht geboten ist, Parkplätze auf dem Gelände sind sehr begrenzt. Sollte Ihr eine Anfahrt mit dem Bus planen, ist es besser, das Observatorium vorher zu kontaktieren: skinakas@physics.uoc.gr

Einen Kommentar hinterlassen