Bereich Lassithi Die schönsten Autotouren

Autotour – Lassithi Hochebene

Kreter in der Lassithi Hochebene
Die Lassithihochebene ist die am ländlichsten gebliebene Gegend Kretas.
 Ganztags -Tour 

Dauer der gesamten Tour: ca. 8 gemütliche Stunden

Die Fahrt durch die Lassíthi Hochebene gleicht einer Reise durch ein Kreta vor 50 Jahren, wo die älteren Frauen noch das schwarze Kopftuch „Tsemperi“ trugen und nachmittags häkelnd vor ihrer Haustür saßen.

Kilometer: von / bis Hersonissos ca. 150km

Sehenswertes unterwegs

  • Dorf Krasi mit der über 1000 Jahre alten Platane
  • Kloster Kera Panagia Kardiotissa
  • ehemalige Windmühlen in Seli Ampelou
  • die Lassithi Hochebene
  • die Geburtshöhle des Zeus Diktaion Andron
  • Rückfahrt über Neapoli

Hier die Landkarte ausdrucken   

Ein wenig Geschichte

Der reiche Boden der Hochebene wird schon seit der minoischen Zeit angebaut. Wegen der Unzugänglichkeit der Region war dieser Landstrich eine Brutstätte des Aufstands unter venezianischer und türkischer Herrschaft. Nach einem Aufstand im 13. Jh. vertrieben die Venezianer die Einwohner von Lassíthi und zerstörten deren Obstplantagen; anschließend lag die Ebene für 200 Jahre brach und verlassen.

Man konnte jedoch auf die Hochebene nicht verzichten, die Nahrungsmittelknappheit zwang die Venezianer, ihren Boden wieder zu beackern; sie bauten Bewässerungsgräben und Brunnen, die immer noch die Region bedienen. Heute leben hier oben insgesamt ca. 5000 Einwohner über 20 Dörfer verteilt. Von den ehemaligen 10.000 Windmühlen sind mit einigen Ausnahmen nur noch spärliche Überreste zu sehen.

Wir fahren mit Rental Center Crete. Die Mietdauer für online Buchungen beträgt mind. 4 Tage.


Die uralte Platane im Dorf Krasi
Platane im Dorf Krasi auf Kreta

In dem kleinen Dorf Krasi steht die angeblich älteste Platane Europas.

Von Heraklion aus nahm ich ein gutes Stück Nationalstraße bis zur Höhe von Hersonissos, um dann dem Schild „Lassithi Plateau“ zu folgen.
Erster Halt: das kleine Dorf Krasi, wo die älteste Platane Europas steht. Das Fahrzeug am besten am Ortseingang abstellen und die Runde zu Fuß gehen. Schöne Gässchen, 1bis 2 Kafé/Tavernen (die allerdings bei meiner Ankunft um 09.30Uhr noch geschlossen waren) und die wirklich riesige, über 1000 Jahre alte Platane (Stammumfang fast 118m) bei der anliegenden vezianischen Brunnenanlage.

Nächster Halt: das Kloster Kera KardiotissaIm Kloster Kera Kardiotissa Lassithi

… mit einem schönen Hof mit Ausblick, Wandmalereien aus dem 14.Jhrd. in der Kirche und einer Ikonen-Verkaufsstelle noch vor dem Eingang. Hier bekommt man Ikonen im Wert vom 4 bis 2000 Euro, die letzteren handgemalt und mit Silber geschmückt. Die Nonne an der Kasse ist übrigens eine weitgereiste Dame, sie erzählte mir von ihren Besuchen in Düsseldorf und Hamburg (man sieht es ihr wirklich nicht an)!!
Eintritt im Kloster: ausländische Besucher: 3€ / Griechen: frei.

Die Anhöhe Seli Ampelou, Eingangspforte zur Lassithi Hochebene

Nach weiteren 10 Minuten Fahrt erreicht man die Anhöhe Seli Ampelou, die Pforte zur Lassithi Hochebene.

Hier auf dem Berggrat stehen einige Überreste der ehemaligen Windmühlen von Lassithi. Ein Stop lohnt sich hier einmal zum Kaffeetrinken oder Mittagessen in der anliegenden Taverne mit herrlichem Ausblick über die Ebene (und sehr sauberen Toiletten), und zum 2. kann man auch den Fußpfad etwas den Hügel hinauf an den Windmühlen vorbei begehen.

Tropfsteinhöhle Diktaion Antron auf der Lassithihochebene Kreta

Den Besuch in dieser Tropfsteinhöhle, die übrigens als einzige der griechischen Höhlen offiziell als archäologische Stätte klassifiert ist, könnte man als Erlebnis bezeichnen.

Die Geburtshöhle des Zeus: Tropfsteinhöhle Diktaion Antron

Kurz nach der Anhöhe tritt man die Lassithi Rundfahrt an; der weitere Weg zum Dorf Psychro mit seiner Tropfsteinhöhle Diktaion Andron ist gut ausgezeichnet …. über das Dorf Psychro und den Besuch in der Geburtshöhle des Zeus Diktaion Andron bitte in diesem gesonderten Artikel weiterlesen Diktaion Andron – ein Besuch in der Zeus-Höhle 

Nützliche Informationen

Auf der Lassithi Hochebene Kreta

Ländliche Spezialitäten…

  • Wer nach der Besichtigung Hunger verspürt, findet anschließend auf der Weiterfahrt Richtung Neapoli in den vielen Siedlungen/Dörfern reichlich Gelegenheit zu einem schmackhaften und preisgünstigen Mittagessen.
  • Für die Rückkehr in die Gebiete Rethymnon oder Heraklion empfehlen wir ebenfalls die landwirtschaftliche schöne Landstraße bis hin nach Neapoli und anschließend über die Nationalstraße zurück zum Ausgangspunkt.

Einen Kommentar hinterlassen